Versicherungsrecht

Nichts scheint dem Menschen so wertvoll zu sein, wie eine persönliche Absicherung. So lässt sich heute so ziemlich jede Lebenssituation versichern. Manche Versicherungen muss man abschließen (Pflichtversicherung), andere Versicherungen kann man abschließen. Dabei lässt sich das Versicherungsrecht grob in nachfolgende Versicherungsbereiche unterteilen:

 

Personenversicherung

  • Lebensversicherung
  • Krankenversicherung
  • Unfallversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung 

Sachversicherung

  • Fahrzeugversicherung
  • Gebäudeversicherung
  • Hausratsversicherung
  • Reisegepäckversicherung

 

Haftpflichtversicherung

  • Berufshaftpflichtversicherung
  • Private Haftpflichtversicherung
  • Betriebliche Haftplichtversicherung
  • Umwelthaftpflichtversicherung
  • Produktionshaftpflichtversicherung

Bei einem typischen Versicherungsverhältnis verpflichtet sich der Versicherungsnehmer dazu, die vereinbarte Versicherungsprämie zu bezahlen (je nach Versicherung mehrere Hundert Euro pro Monat) und der Versicherungsgeber (die Versicherung) verpflichtet sich dazu, im Versicherungsfall, anstelle des Versicherungsnehmers den Schaden zu regulieren (je nach Versicherungsfall bis zu mehrere Millionen Euro).  Dass diese besondere Beziehung (kraft Gesetz oder Vertrag) von Anfang an eine gewisse Spannung in sich birgt, liegt auf der Hand. Denn die Versicherung ist für den Versicherungsgeber nur rentabel, wenn die Einstandspflicht unter der Prämienzahlung des Versicherungsnehmers bleibt und umgekehrt, wenn die Prämien unterhalb der Schadensregulierungen bleiben. Das es hierbei, insbesondere im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherungen, zu zahlreichen Disputen kommt, ist ebenso nachvollziehbar wie der Wunsch der Versicherungsgesellschaft, sich vor ihrer Einstandspflicht, durch eine komplexe und für den Laien oft nicht zu durchdringenden Vertragsgestaltung (Allgemeine Versicherungsbedingungen) zu bewahren. 

Für Versicherungsnehmer

Wir sind an Ihrer Seite, wenn es darauf ankommt. Gerne prüfen wir, bevor Sie eine Versicherung abschließen, objektiv, unabhängig und fachkundig, ob sie auch tatsächlich das versichert, was Ihren Bedürfnissen entspricht und klären Sie über eventuell bestehende Ausschlusskriterien und Risiken auf. Sollte ein Versicherungsfall eingetreten sein und ihre Versicherung verweigert die Regulierung, prüfen wir Ihre Ansprüche und setzen diese ggf. außergerichtlich oder vor Gericht für Sie durch.

Für Versicherungsgesellschaften

Genau wie Sie Ihre Kunden, lassen auch wir Sie nicht allein im Regen stehen. Bundesweit wehren wir für Sie unberechtigte Ansprüche ab oder vertreten Ihre interessen gegenüber der Aufsichtsbehörde. Darüber hinaus setzen wir Ihre Regressansprüche gegenüber anderen Leistungsträgern, Versicherungen oder Privatpersonen durch.